DMR - Mototrbo

 

DMR - Digital Mobile Radio



Übersicht der in Zukunft verwendeten Sprechgruppen:






MOTOTRBO ist ein digitaler Sprechfunk-Standard nach ETSI-Norm, genauer gesagt

DMR (Digital Mobile Radio) ETSI TS 102 361.

Dieser Standard arbeitet nach dem TDMA Verfahren und hat eine Bandbreite von 12,5KHz um im Kanalraster kompatibel mit analogen Systemen zu bleiben. Auf einem HF-Träger arbeiten jedoch zwei voneinander unabhängige Zeitschlitze die je einen logischen Kanal abbilden. Somit stehen bei gleichbleibender (gegenüber FM) Spektrumsausnutzung die doppelte Anzahl von Sprechwegen zur Verfügung.


Warum MOTOTRBO im Amateurfunk, wir haben doch DSTAR?


Ja, wir haben DSTAR, ein digitales System was nach den Belangen der Funkamateure entwickelt wurde und ganz ordentlich funktioniert. Aber es gibt ja auch nicht nur eine Automarke, eine Biersorte oder gar Fussballverein. MOTOTRBO ist halt ein anderer Standard, der seine Vor- und Nachteile hat und wir sind Funkamateure und wollen mit der Techik experimentieren sowie uns weiter entwickeln. Im Vergleich mit anderen Verfahren und Systemen gibt es eine Menge Dinge die für den Einsatz im Amateurfunk sprechen:


- Kanalraster-Kompatibel mit bestehenden Systemen und Bandplänen

- Kein Hersteller-Monopol

- Betriebsfunkstandard, daher grosses Gebrauchtgeräte-Angebot

- Zukunftssicher da ETSI-Standard

  1. -Preiswerte Geräte (Neu sowie Gebraucht)

  2. -Offene Schnittstellen für weitere Anwendungen (wie APRS etc...)


Weitere Info Links:


http://wiki.radioreference.com/index.php/MOTOTRBO


http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Mobile_Radio


http://www.db0hwr.de/html/mototrbo.html


Welche Geräte eignen sich für MOTOTRBO?


Folgende Geräte sind aus unserer Sicht am besten geeignet und bei EbaY auch gebraucht zum Teil sehr günstig zu erhalten:


Handfunkgeräte:


Motorola DP3400

Motorola DP3401

Motorola DP3600

Motorola DP3601

Hytera PD782

Hytera PD702


Mobilgeräte:


Motorola DM3400

Motorola DM3401

Motorola DM3600

Motorola DM3601

Hytera RD982



Bitte bei EbaY nach ausländischen Verkäufern suchen, aus England sind sehr viele Geräte zu bekommen.

Hier die für den Betrieb über den Umsetzer notwendigen technischen Parameter:


Frequenz: TX 439.850 / RX 430.450

Shift: -9,4 MHz

Colour-Code: 1

Repeater ID: 262440

CAI-Netz: 12

CAI-Gruppennetz: 225

IP-Site-Verbindung aktiv auf beiden Zeitschlitzen

TalkGroup: 1 auf beiden Zeitschlitzen



Funkgeräte-ID's bitte nur nach dem vorgegebenen internationalen Schema nutzen, bei unklarheiten bitte uns kontaktieren. Auch können wir auf Nachfrage komplette Code-Plugs für diverse Funkgeräte mit unserer Konfiguration bereit stellen.


Es gibt weiterhin ein interessantes Projekt welches sich mir der Dekodierung von digitalen Sprachsystemen beschäftigt. Eine Software-Lösung ist dafür geschaffen worden mit deren Hilfe verschiedene Systeme dekodiert und wieder zurück in analoge Sprache gewandelt werden können. Die Quellen (!) der Software sind offen und frei herunter zu laden, aber ACHTUNG:


Einige der Codecs unterliegen dem Patent- und Urheberrechtlichen Schutz. Daher ist die Software nicht in kompilierter Form erhältlich. Und wer diese Software herunter läd und ggf. zu einem ausführbaren Programm kompiliert kann sich strafbar machen!!!


Ich erwähne dieses Projekt nur der Vollständigkeit halber. Man kann aus den Quellen viele nützliche Hinweise für eigene Versuche erhalten.



http://wiki.radioreference.com/index.php/Digital_Speech_Decoder_%28software_package%29


So soll es angeblich möglich sein mittels eines Scanners und einem Diskriminator Ausgang welcher mit dem Rechner verbunden ist auf dem die o.g. Software läuft, Mototrbo, APCO25 und andere Systeme zu dekodieren und die Sprache hörbar zu machen.

Weitere Fragen dazu bitte ich in dem zugehörigen Forum auf der o.g. Webseite zu stellen da ich selbst keinerlei weitere Informationen habe.


Ein frei erhältliches Programm zum Versand und Empfang von Kurznachrichten via MOTOTRBO kann man hier herunter laden:

http://trbonet.com/newsview.aspx?newsid=204



Beschreibung der Talkgruppen im DMR-DL Netz und deren Programmierung

Bisher wurden im DL-Netz zwei Sprechmöglichkeiten genutzt, die jetzt um eine weitere, u.U. etwas eingeschränkte Sprechmöglichkeit erweitert werden.

Begriffe:
"TS" = englisch timeslot = Zeitschlitz
"TG" = englisch talkgroup = Sprechgruppe bzw. Gruppenruf

Bisherige Sprechmöglichkeiten:

TS 1 - TG 1 weltweite QSOs, weiterleitung in alle Netze (USA etc.)

TS 2 - TG 1 nationale, netzinterne QSOs, keine Weiterleitung

Zuordnung

TG 1 WELTWEIT
TG 2 EUROPA

Neue Sprechmöglichkeiten und deren Bezeichnung:

DMR WW TS 1 - TG 1 weltweite QSO, Weiterleitung weltweit in alle Netze *

DMR EU TS 1 - TG 2 europaweite QSO, keine Weiterleitung außerhalb Europas

DMR DL TS 2 - TG 1 nationale, netzinterne QSOs, keine Weiterleitung *

(* wie bisher)

!!! Es muss nur die Sprechmöglichkeit "DMR EU" im Codeplug" ergänzt werden !!!
Und das für jeden Repeater - ich empfehle das Anlegen jeweils einer Zone für DMR WW, DMR EU und DMR DL mit jeweils allen Relaisfrequenzen.

In der Kontaktliste müssen als Gruppenruf TG "1 WELTWEIT" und TG "2 EUROPA" angelegt sein. Zwei Empfängergruppenlisten müssen angelegt werden:

Liste 1 mit "1 WELTWEIT" und "2 EUROPA",
Liste 2 nur mit "2 EUROPA".

1. DMR WW Empfängergruppenliste 1 - PTT-Kontaktname "1 WELTWEIT"

2. DMR EU Empfängergruppenliste 2 - PTT-Kontaktname "2 EUROPA"

3. DMR DL Empfängergruppenliste 1 - PTT-Kontaktname "1 WELTWEIT"